Glossar - Haxter-Chronik

Haxter
Chronik
Direkt zum Seiteninhalt
Genealogie "Haxter" > DNA-Genealogie
Glossar
DNA

Abkürzung für engl. "Deoxyribose Nucleic Acid". Molekül in Form einer verdrehten Strickleiter (Doppelhelix), das aus vier verschiedenen Bausteinen besteht. Je zwei dieser Bausteine - chemisch sind es Basen - bilden ein Paar. Die Abfolge der Basen(paare) wird asl Sequenz bezeichnet.



Gen

Abschnitt auf der DNA, der die Grundinformationen zur späteren Herstellung eines Proteins (Eiweiß) beinhaltet. Dieses Protein übernimmt im Körper eine spezifische Funktion, die zur Ausprägung von Merkmalen (z.B. Augenfarbe) führt. Die Information des Gen wird durch die Abfolge der Basenpaare codiert.



Genom

Die Gesamtheit des Erbguts.



Marker

Bezeichnet in der Molekularbiologie eindeutig identifizierbare, kurze DNA-Abschnitte, deren Ort im Genom bekannt ist. Das kann ein Gen oder ein Teil eines Gens sein oder ein nicht-informationstragender DNA-Abschnitt.



Allel

Bezeichnet eine möfliche Variante eines Gens, dass sich an einem bestimmten Ort auf einem Chromosom befindet.



Chromosom

"Farbiger Körper", eine Organisationseinheit des Erbgutes. Das menschliche Erbgut besteht aus 23 Chromosomen-Paaren, davon zwei Geschlechtschromosomen. Auf den Chromosomen liegen die Gene.



Y-Chromosom

Geschlechtschromosom, das den Menschen zum männlichen Wesen macht. Frauen haben zwei gleiche Geschlechtschromosomen, XX, Männer zwei unterschiedliche, XY - deshalb kann das Y-Chromosom nur vom Vater an die Söhne veerbt werden.



Mitochondriale DNA (mtDNA)

Ein ringförmiges DNA-Molekül im Inneren der Mitochondrien (die "Kraftwerke" der Zelle). Sie wird ausschließlich von der Mutter an die Kinder veerbt.



Mendelsche Vererbung

Benannt nach Georg Mendel, einem Mönch, der durch seine Experimente mit Erbsen die Grundlagen der Vererbungslehre legte.



Haplotyp

Aus "haploider Genotyp" (einfacher Genotyp) zusammengesetzter Begriff, bezeichnet eine Ausprägung einer bestimmten DNA-Sequenz oder einer Kombination von DNA-Sequenzen im Erbgut eines Lebewesens. Ein Haplotyp kann spezifisch sein für ein Individuum, eine Bevölkerung (Population) oder eine Art.



Haplogruppe

Ein Hauptzweig im "Stammbaum" des Y-Chromosoms oder der mtDNA, bestimmt durch einen gleichen (oder ähnlichen) Haplotyp.



Short Tandem Repeats

(kurz STR, von engl.: Short=kurz; Tandem=hintereinander; Repeat=Wiederholung): In der Genetik die Wiederholung kurzer Basen-Muster hintereinander in einem DNA-Strang. Diese Muster bestehen aus zwei bis sechs Basenpaaren. Die Anzahl der Muster-Wiederholungen unterscheidet die Allele an einem STR-Genort.



Mutation

Veränderung des Erbgutes eines Organismus durch Änderung der Abfolge der Basen in der DNA oder durch Änderung der Chromosomenanzahl (z.B. Down-Syndrom oder Trisomie 21: Auftreten von drei statt zwei Chromosomen Nr. 21).
© by Mirko Haxter von Löwenberg 2016-18
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt