Wasserschloss - Haxter-Chronik

Haxter
Chronik
Direkt zum Seiteninhalt
Die Heimat > Meine "alte" Heimat
Wasserschloss
Der dritte Bischof von Paderborn, Luithard, hat zusammen mit seiner Schwester Walburga hier im Jahre 868 ein Damenstift errichtet, das schon 871 durch Kaiser Ludwig den Deutschen unter die Schirmherschaft des Reiches gestellt wurde. Somit wurde Neuenheerse damals wie folgt genannt: "Kaiserliches Freiweltliches Hochadeliges Damenstift Heerse".

Im Jahre 1599 ließ Ottelie von Fürstenberg das Abteigebäude mit gleicher Benennung errichten. Den ehemaligen Sitz der Äbtissin stellt heute das Wasserschloss Heerse dar. Nach Aufhebung des Stiftes im Jahr 1810 gelangten Ländereien und Gebäude in private Hände.

1989 wurden das Abteigebäude und das umliegenden Gelände mit dem Torhaus von Monfred O. Schröder und seiner Frau Helga erworben. Sie gestalteten die Innenräume und richteten im Schloss ein Museum der besonderen Art ein. Heute kann auf einer Fläche von insgesamt 2.500 qm der Besucher eine spannende Ausstellung naturkundlicher, völkerkundlicher und heimatkundlicher Themen bewundern.


Zur Homepage vom Wasserschloss Neuenheerse

© by Mirko Haxter von Löwenberg 2016-18
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt